Wie muss ein Schneckenzaun angewendet werden?

Ein Schneckenzaun oder eine Schneckensperre ist eine wirksame und umweltfreundliche Methode, Beete frei von Schnecken zu halten. Damit dies aber auch wirklich funktioniert, sollte man ein paar Punkte beachten. Wichtig ist eine gute Vorbereitung. Das betrifft nicht nur den Zaun selbst, sondern auch das Beet, welches geschützt werden soll.

Tief genug eingraben

Der Schneckenzaun muss tief genug eingegraben sein. Dies verleiht ihm eine höhere Standfestigkeit und verhindert, dass sich die Schnecken durch den Zaun durchgraben. Ein bloßes Aufstellen auf den Boden reicht nicht, da dabei meist große Lücken bleiben, durch die die Schnecken durchschlüpfen können.

Verbindungsstellen gut abdichten

Achten Sie auch darauf, dass alle Verbindungsstellen gut abgedichtet sind. Die Meisten Schneckenzäune bringen einfache Stecksysteme mit, die bereits gut miteinander abschließen.

Beet freiräumen von Schnecken

Suchen Sie danach das Beet nach Schnecken und Nestern mit Schneckeneiern ab. Schnecken legen ihre Eier gut versteckt in den Boden. Wenn Sie den Schritt vergessen, sperren Sie die Schnecken genau dort ein, wo Sie sie eigentlich nicht haben wollen. Es ist daher sinnvoll, den Schneckenzaun bereits zeitig im Jahr zu installieren, um ein Einwandern zu verhindern und evtl. frisch geschlüpfte Schnecken zu erkennen, bevor die ersten Pflänzchen gedeihen.

Pardis für Schnecken. Ein Schneckenzaun kann die gefräßigen Gäste davon fernhalten.
Pardis für Schnecken. Ein Schneckenzaun kann die gefräßigen Gäste davon fernhalten.

Nicht drauf treten

Damit Ihr Schneckenschutz lange hält, sollten Sie nicht auf den Zaun treten. Es könnten zudem Risse und undichte Stellen entstehen, die die Schnecken ausnutzen können.

Beet regelmäßig auf Schnecken überprüfen

Auch nach einer guten Vorbereitung sollten Sie das Beet regelmäßig auf Schnecken kontrollieren. Diese können durch Pflanzenwurzeln eingetragen worden sein oder sich noch im Boden versteckt gehalten haben. Gerade in der Anfangszeit lohnt es sich, Schneckenkorn zu verwenden, um die letzten Exemplare zu beseitigen.

Auf Überhänge über den Zaun achten

Achten Sie auf überhängendes Gras oder Büsche. Darüber könnten ebenfalls Schnecken einwandern und Ihre Pflanzen auffressen.

Im Winter entfernen

Bei Plastikzäunen sollten Sie darauf achten, diese im Winter wieder zu entfernen. Diese kann sonst spröde werden und schneller verschleißen. Aluminiumzäune sind beständiger und können das ganze Jahr über stehen bleiben. Aber auch dann sollten Sie im kommenden Jahr das Beet nach Schnecken absuchen, bevor Sie Pflanzen oder säen.

Eine Übersicht über Schneckenzäune und den Test finden Sie hier.