Wie muss ein Schneckenzaun angewendet werden?

Ein Schneckenzaun oder eine Schneckensperre ist eine wirksame und umweltfreundliche Methode, Beete frei von Schnecken zu halten. Damit dies aber auch wirklich funktioniert, sollte man ein paar Punkte beachten. Wichtig ist eine gute Vorbereitung. Das betrifft nicht nur den Zaun selbst, sondern auch das Beet, welches geschützt werden soll.

Tief genug eingraben

Der Schneckenzaun muss tief genug eingegraben sein. Dies verleiht ihm eine höhere Standfestigkeit und verhindert, dass sich die Schnecken durch den Zaun durchgraben. Ein bloßes Aufstellen auf den Boden reicht nicht, da dabei meist große Lücken bleiben, durch die die Schnecken durchschlüpfen können.

Verbindungsstellen gut abdichten

Achten Sie auch darauf, dass alle Verbindungsstellen gut abgedichtet sind. Die Meisten Schneckenzäune bringen einfache Stecksysteme mit, die bereits gut miteinander abschließen.

Beet freiräumen von Schnecken

Suchen Sie danach das Beet nach Schnecken und Nestern mit Schneckeneiern ab. Schnecken legen ihre Eier gut versteckt in den Boden. Wenn Sie den Schritt vergessen, sperren Sie die Schnecken genau dort ein, wo Sie sie eigentlich nicht haben wollen. Es ist daher sinnvoll, den Schneckenzaun bereits zeitig im Jahr zu installieren, um ein Einwandern zu verhindern und evtl. frisch geschlüpfte Schnecken zu erkennen, bevor die ersten Pflänzchen gedeihen.

Pardis für Schnecken. Ein Schneckenzaun kann die gefräßigen Gäste davon fernhalten.
Pardis für Schnecken. Ein Schneckenzaun kann die gefräßigen Gäste davon fernhalten.

Nicht drauf treten

Damit Ihr Schneckenschutz lange hält, sollten Sie nicht auf den Zaun treten. Es könnten zudem Risse und undichte Stellen entstehen, die die Schnecken ausnutzen können.

Beet regelmäßig auf Schnecken überprüfen

Auch nach einer guten Vorbereitung sollten Sie das Beet regelmäßig auf Schnecken kontrollieren. Diese können durch Pflanzenwurzeln eingetragen worden sein oder sich noch im Boden versteckt gehalten haben. Gerade in der Anfangszeit lohnt es sich, Schneckenkorn zu verwenden, um die letzten Exemplare zu beseitigen.

Auf Überhänge über den Zaun achten

Achten Sie auf überhängendes Gras oder Büsche. Darüber könnten ebenfalls Schnecken einwandern und Ihre Pflanzen auffressen.

Im Winter entfernen

Bei Plastikzäunen sollten Sie darauf achten, diese im Winter wieder zu entfernen. Diese kann sonst spröde werden und schneller verschleißen. Aluminiumzäune sind beständiger und können das ganze Jahr über stehen bleiben. Aber auch dann sollten Sie im kommenden Jahr das Beet nach Schnecken absuchen, bevor Sie Pflanzen oder säen.

Eine Übersicht über Schneckenzäune und den Test finden Sie hier.

Schneckenschutzring

Ein Schneckenschutzring ist ein Ring, der um eine Pflanze in den Boden gesteckt wird. Dadurch werden Schnecken daran gehindert, zur Pflanze zu gelangen und diese anzufressen. Schneckenschutzringe sind in der Regel aus Plastik gefertigt. Diese ist leicht und haltbar. Dank der meist grünen Farbe, fallen die Ringe im Beet nicht zu sehr auf.

Vorteile Schneckenschutzring

Schneckenschutzringe sind gut geeignet, um einzelne Pflanzen zu schützen. Außerdem muss man nicht dafür sorgen, dass das komplette Beet schneckenfrei ist. Es wird nur ein kleiner Teil des Bodens eingefasst. Man kann damit also gezielt einzelne Pflanzen vor Schneckenfraß schützen.

Nachteile Schneckenschutzring

Der Nachteil besteht darin, dass die Pflanzen eine bestimmte Größe nicht überschreiten sollten, da sie sonst keinen Platz in der Einfassung haben. Stößt die Pflanze an, kann es passieren, dass sich Feuchtigkeit staut und die Blätter oder Früchte verfaulen.

Ist die Pflanze zu dicht, kann unter Umständen kein Regen mehr an die Wurzeln gelangen und die Pflanze geht ein.

Man sollte daher also auf die Größe achten und gegebenenfalls einen größeren Schneckenschutzring verwenden.

Auf unserer Übersichtsseite finden Sie Schneckenschutzringe und Schneckenzäune .

Was ist ein Schneckenzaun?

Ein Schneckenzaun ist eine mechanische Barriere, die Schnecken am Überqueren hindern soll. Er wird eingesetzt, um Beete vor Schneckenbefall zu schützen. Dabei wird kein Gift verwendet, sondern es wird die Tatsache ausgenutzt, dass Schnecken nicht jeden Winkel überwinden können.

Auf der folgenden Seite gibt es eine Übersicht über verschiedene Arten von Schneckenzäunen.

Wenn Sie einen Schneckenzaun kaufen wollen, dann sind Sie auf der Testseite richtig. Wir haben verschiedene Schneckenzäune unter die Lupe genommen und geschaut, welche davon Kunden zufrieden stellen.

Welche Arten von Schneckenzäunen gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Schneckenzäunen, Schneckenringen und Schneckenbarrieren. Hier stellen wir die gängigsten davon vor, damit Sie einen Überblick haben, welche es gibt, und wie diese funktionieren.

Plaste

Aus Plaste sind meist Schneckenzäune und –Ringe hergestellt. Plaste ist leicht, preiswert und haltbar. Die Zäune werden um das Beet in die Erde gesteckt. Sie hindern durch ihre Form Schnecken daran die Barriere zu überwinden.

Schneckenblech

Schneckenzäune aus Blech (meist Aluminium) funktionieren genauso wie Zäune aus Plastik. Sie sind jedoch etwas stabiler und witterungsbeständig.

Ringe

Schneckenringe schützen einzelne Pflanzen vor Schnecken. Sie werden um den Setzling in den Boden gesteckt. Für Beete mit vielen Pflanzen oder solchen, die viel Platz benötigen, sind die Schneckenringe eher schlecht geeignet.

Schneckenzaun aus Kupfer

Hier ist nicht die Form die eigentliche Barriere, sondern ein Kupferstreifen. Für Schnecken wirkt gelöstes Kupfer giftig. Dies könnte der Grund sein, warum die Tiere solche Stellen meiden. Manche Zäune sind komplett aus Kupfer gefertigt, manche andere aus Gummi mit einem durchgehenden Kupferstreifen. Dadurch sind sie flexibler.

Hier finden Sie eine Übersicht und den Test über Schneckenzäune.

Schneckenzaun Test 2017


Mehr Infos

Mehr Infos

Mehr Infos

Mehr Infos

Mehr Infos

Kriterien für den Schneckenzaun-Test 2017

Hier haben wir verschiedene Schneckenzäune, Schneckensperren und Schneckenringe unter die Lupe genommen. Uns hat interessiert, welcher Schneckenzaun welche Eigenschaften hat. Die Ergebnisse haben wir in einer übersichtlichen Tabelle zusammengestellt. Darin finden Sie die Schneckenzäune, die wir für besonders empfehlenswert halten.

In den Schneckenzaun Test 2017 sind verschiedene Kriterien eingegangen. Darunter sind:

  • der Preis,
  • das Material des Zaunes und
  • die Kundenbewertungen des Schneckenzauns.

Wir haben dazu eine Auswahl getroffen, um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, welcher Schneckenzaun bzw. welche Schneckensperre für Ihren Garten passt und Ihr Gemüse wirksam vor Schnecken schützt.

Wenn Sie auf die Abbildung klicken gelangen Sie zur Seite, wo Sie den Schneckenzaun kaufen können. Wenn Sie mehr über die Bestellung erfahren wollen können Sie gern hier weiterlesen. Für Tipps und Informationen zum Thema Schneckenschutz sind Sie auf den Folgeseiten genau richtig.

Weitere Informationen über Schneckenzäune

  • Mehr über Schnecken erfahren Sie hier.
  • Und wie die Wissenschaft den Schnecken zuleibe rückt, können Sie hier lesen.