Schneckenzaun Test 2016


Mehr Infos

Mehr Infos

Mehr Infos

Mehr Infos

Mehr Infos

Hier haben wird verschiedene Schneckenzäune, Schneckensperren und Schneckenringe unter die Lupe genommen und den Test gemacht, welcher Schneckenzaun welche Eigenschaften hat. In der übersichtlichen Tabelle finden Sie die Schneckenzäune, die wir für besonders empfehlenswert halten. In den Schneckenzaun Test 2016 sind verschiedene Kriterien eingegangen. Darunter sind der Preis, das Material des Zaunes und die Kundenbewertungen des Schneckenzauns. Wir haben dazu eine Auswahl getroffen, um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, welcher Schneckenzaun bzw. welche Schneckensperre für Ihren Garten passt und Ihr Gemüse wirksam vor Schnecken schützt.

Wenn Sie auf die Abbildung klicken gelangen Sie zur Seite, wo Sie den Schneckenzaun kaufen können. Wenn Sie mehr über die Bestellung erfahren wollen können Sie gern hier weiterlesen. Für Tipps und Informationen zum Thema Schneckenschutz sind Sie auf den Folgeseiten genau richtig.

Mehr über Schnecken erfahren Sie hier.

Schneckenzaun Kunststoff / Kupfer 4-er-Set

Dieser Schneckenzaun setzt auf die abschreckende Wirkung von Kupfer, um Schnecken fernzuhalten. Dazu ist auf der oberen Kante des Plastikzauns ein Kupferband angenäht. So ist es in einer entsprechenden Höhe, damit Gras und anderer Pflanzen es nicht so leicht überwuchern können.

Der Schneckenzaun ist sehr flexibel. Damit kann man auch runde Beete problemlos einfassen. An den Ecken wird der Schneckenzaun einfach geknickt. Dies macht die Montage besonders einfach.

Durch einen Klick auf die Abbildung können Sie den Schneckenzaun kaufen.

 

Um die einzelnen Elemente zu verbinden, werden Clips mitgeliefert. So können Sie die Teile des Schneckenzauns einfach zusammenfügen.

Sollte der Schneckenzaun zu lang sein, kann er mit einer scharfen Schere gekürzt werden. Für die Montage muss die Barriere ca. 8 bis 10 Zentimeter in den Boden gedrückt werden. Durch die Anthrazitfarbe fällt der Zaun auch kaum auf.

  • Aus witterungsbeständigem Kunststoff
  • Ökologischer Schneckenschutz ohne Gift oder Strom
  • einfache Montage
  • beliebig verlängerbar
  • mit aufgenähtem Kupferblech
  • Gewicht: 3,5 Kg
  • Maße je Teil: 118 x 20 x 1,5 cm
  • Inhalt: 4 Teile a 118 cm.

Zurück zur Übersicht über Schneckenzäune.

Set 14- teilig Schneckenblech + Eckteile

Dieser Schneckenzaun aus verzinktem Stahlblech schützt Ihr Beet vor Schneckenbefall. Aufgrund des Materials ist der Schneckenzaun eine robuste und witterungsbeständige Barriere, um Ihre Pflanzen zu schützen. Das Set besteht insgesamt aus 14 Teilen. Die Stahlbleche sind 100 cm lang und ca. 20 cm hoch. Zum Aufbau des Schneckenzauns werden diese einfach ineinandergesteckt.

Der Schutz entsteht durch die umgebogene Kante, sodass die Schnecken den Schneckenzaun nicht überwinden können.

Klicken Sie auf die Abbildung, um den Schneckenzaun zu kaufen.

Die Überlappung der einzelnen Bleche beträgt ca. 4 Zentimeter

  • Umweltfreundlich
  • Aus verzinktem Stahlblech
  • ohne Gift
  • Ökologischer Schneckenschutz
  • Gewicht: 10 kg
  • Lieferumfang: 10 Schneckenzaunbleche + 4 Eckteile

Kunden, die diesen Schneckenzaun gekauft haben, sind mit der Leistung und der Qualität zufrieden.

Mit diesem Schneckenzaun errichten Sie eine Barriere, um Ihr Beet ohne Gift vor Schnecken zu schützen.

Zurück zur Übersicht über Schneckenzäune.

Gute Idee? Den Garten mit einem Schneckenzaun umgeben

Der Gedanke ist verlockend. Nie wieder Schnecken im ganzen Garten, indem man einfach den ganzen Garten mit einem Schneckenzaun um den ganzen Garten zieht. Die Beete müssen nicht mehr regelmäßig mit Schneckenkorn bestreut werden und auch Schneckenkragen oder Schneckenzäune auf den einzelnen Beeten stören nicht mehr den Blick auf die üppige Ernte an Salat, Blumen oder Tomaten.

Allerdings erweist sich diese Idee bei genauerer Betrachtung als nicht so gut, wie sie im ersten Moment aussah.

Die Schnecken sind schon da

Zwar haben es neue Schnecken schwerer, in den Garten zu gelangen und dort Pflanzen anzufressen, aber es sind normalerweise bereits mehr als genug Schnecken im Garten vorhanden. Diese vermehren sich zudem und können so auch Jahre lang noch Schaden anrichten. Jeder Gärtner weiß, dass man ein Beet nach dem umzäunen mit einem Schneckenzaun unbedingt nach Schnecken absuchen muss. Und fast jeder Gärtner kennt auch die Enttäuschung am nächsten Morgen festzustellen, dass doch die ein oder andere Schnecke unentdeckt geblieben ist.

Hinzukommt, dass auch die Gelege gefunden und zerstört werden müssten. Das ist gar nicht so einfach, da sie gut versteckt sind.

Die gleiche Arbeit müsste man für den ganzen Garten machen. Dort gibt es nicht nur viel mehr Schnecken, sondern auch unzählig viele Verstecke.

Auch Igel, Kröte und Co bleiben draußen

Ein Schneckenzaun hält zwar Schnecken vom Garten fern, aber auch andere Gartenbewohner haben Schwierigkeiten, ihn zu überwinden. Solche Nützlinge sind beispielsweise der Igel und Kröten. Diese bereichern nicht nur den Garten, sondern vertilgen auch Schädlinge. Wenn ein solcher Gartenbewohner sogar im Garten eingeschlossen ist, kann es sogar lebensgefährlich werden, da er möglicherweise nicht mehr genug Nahrung findet.

Ganz ohne Arbeit geht es trotzdem nicht

Ein Schneckenzaun ist zwar eine gute Möglichkeit, Schnecken von Beeten und Rabatten fernzuhalten, auch wenn man in den Ferien ist oder längere Zeit nicht in den Garten kommt. Aber ganz ohne Wartung geht es trotzdem nicht. Wind und Wetter setzen dem Schneckenzaun zu und es kann passieren, dass irgendwo eine Lücke auftritt, durch die die Schnecken eindringen können.

Zudem kommt es nicht selten vor, dass Pflanzen über den Schneckenzaun wachsen und somit eine Art Brücke bilden, über die gefräßige Schnecken kriechen können.

Ein so langer Schneckenzaun ist nicht ganz billig

Neben den oben genannten Nachteilen, ist ein Schneckenzaun um den gesamten Garten nicht ganz billig. Je nach Gartengröße und Material für den Schneckenzaun können mehrere Hundert Euro zusammenkommen. Die Frage ist, ob man so viel Geld für eine Lösung ausgeben möchte, die doch nicht so gut funktioniert, wie man es sich vorgestellt hatte.

Es ist also ziemlich offensichtlich, dass die Idee einen Schneckenzaun um den gesamten Garten zu ziehen nicht so gut ist.

Wer für sein Beet oder die Rabatte einen Schneckenzaun sucht, der wird hier fündig.

Natürliche Schneckenfeinde

Wer in seinem Garten Wert auf Nachhaltigkeit und ökologische Prinzipien legt, kann mit natürlichen Schneckenfeinden versuchen, die Schnecken von seinen Pflanzen fernzuhalten. Dies hat nicht nur den Vorteil, dass man weniger in andere Schneckenabwehrmaßnahmen investieren muss und gleichzeitig die Artenvielfalt im eigenen Garten erhöht. Natürliche Schneckenfeinde weiterlesen

Schnecken im Beet – Gefangen im Paradies

Wer einen Schneckenzaun gekauft und aufgestellt hat, erhofft sich dadurch einen Schutz seiner zarten Pflänzchen vor den gierigen Schnecken. Aber trotzdem hat man am nächsten Tag das böse Erwachen, wenn trotz der Schutzmaßnahme Pflanzen angeknabbert sind. Ein Grund kann sein, dass man die Schnecken durch den Zaun in dem Beet regelrecht eingesperrt hat. Schnecken im Beet – Gefangen im Paradies weiterlesen

Überhänge – Goldene Brücke für Schnecken?

Schneckenzäune sind eine gute Möglichkeit, Schnecken von jungen Pflanzen fernzuhalten. Allerdings sollte man bei dem Gebrauch verschiedene Dinge berücksichtigen, die die Wirksamkeit einer solchen Barriere einschränken. Hier erläutern wir, wie Überhänge dazu führen, dass Schnecken ins Beet kommen und die Ernte auffressen können. Überhänge – Goldene Brücke für Schnecken? weiterlesen

Schnecken-Barriere 4-er-Packung grün

Mit dieser Schneckenbarriere können Sie Ihre Pflanzen vor Schnecken schützen.

  • Material: Plastik
  • Farbe: grün
  • Länge: 4 x 50 cm (Gesamtlänge 200 cm)
  • Stück: 4 Stück

Dank der Form und der Stacheln wird es Schnecken schwer gemacht, diese Barriere zu überwinden. Die Gesamtlänge eines Päkchens liegt bei 2 m. Diese Schneckenbarriere ist durch das Stecksystem mit beliebig vielen anderen Stücken kombinier- und erweiterbar.

Der grüne Kunststoff pass gut in den Garten, ohne groß aufzufallen.

Zurück zur Übersicht über Schneckenbarrieren.

Schneckenzaun 8 m Drahtgewebe

Dieser Schneckenzaun aus Drahtgewebe hat einen Umfang von 8 m.

  • Material: Drahtgewebe, feuerverzinkt
  • Länge: 8 m
  • Höhe: 15 cm
  • Mit weiteren Zäunen kombinierbar
  • 8 Eckenstücke

Geliefert wird der Schneckenzaun aus Drahtgewebe als Rolle. Nach dem Auspacken können Sie ihn entrollen und aufbauen. Um größere Beete und Flächen vor Schnecken zu schützen, können Sie den Zaun mit anderen Zäunen kombinieren. Für die Ecken gibt es besondere Eckstücke, die im Lieferumfang enthalten sind.

Der Schutz wird durch das Drahtgitter und die umgebogene Kante des Zauns erreicht.

Zurück zum Schneckenzaun-Test.

10 m Schneckenzaun von EXCOLO

Einfaches und unkompliziertes System zur Abwehr von Schnecken. Der Schneckenzaun ist aufgerollt und lässt sich so gut transportieren und verpacken. Die Schutzkante wird bei der Montage umgeklappt und hält so Schnecken von Ihrem Beet fern.

  • Material: Plastik
  • Art: Zaun mit Schutzkante
  • Farbe: Grün durchsichtig
  • Leicht zu montieren
  • Höhe 20 cm
  • Länge 10 m

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass man diesen Zaun mit einer Schere selbst auf die gewünschte Länge zuschneiden kann. So können Sie ohne Gift Ihren Salat, die Erdbeeren oder andere Pflanzen vor gefräßigen Schnecken schützen.

Der Aufbau erfordert laut der Kundenrezensionen etwas Geduld. Die einzelnen Bahnen werden zurechtgeschnitten und dann ineinander gesteckt. Eine detaillierte Aufbauanleitung ist auf der Homepage zu finden. Da man den Zaun aber längere Zeit stehen hat, lohnt sich der Aufwand.

Das Material des Schneckenzauns ist nicht dünn, sondern recht dick und steif. Dadurch ist der Schneckenschutz stabil und kippt nicht um. Zum Zuschneiden ist daher eine kräftige Schere notwendig. Längere Strecken können mit einem Stöckchen auf der Innenseite fixiert werden.

Zurück zur aktuellen Übersicht über Schneckenzäune.

Wie funktioniert ein Schneckenzaun bzw. eine Schneckensperre?

Die Funktionsweise eines Schneckenzauns ist recht einfach. Im Prinzip gib es zwei Arten. Schnecken sind zwar langsam, aber auch recht wendig und geschickt, wenn es darum geht, Hindernisse zu überwinden. Ein Schneckenzaun muss daher so gestaltet sein, dass die Schnecke entweder nicht drüber kriechen will oder kann.

Kupfer mögen Schnecken nicht

Eine Art der Schneckenzäune ist die, dass ein Streifen auf ihnen aus Kupfer besteht. Gelöstes Kupfer ist giftig und Schnecken sollen darauf besonders empfindlich reagieren. Der Gedanke dahinter ist, dass die Schnecken den Kupferstreifen des Schneckenzauns meiden und wieder umkehren.

Über Kopf lässt es sich schlecht kriechen

Eine andere Form setzt auf die Physik. Schnecken fällt es schwer, Lücken zu überbrücken. Diese Barrieren sind daher so gebogen, dass sie es Schnecken schwer machen darüber zu kriechen. Zum einsatz kommen entweder Bleche mit speziellem Winkel oder mit Zacken oder Gitter. Durch den Winkel finden die Schnecken keinen Halt und stürzen dadurch ab. Die Fallhöhe ist jedoch so gering, dass sich die Tiere nicht verletzen.

Mit einem Schneckenzaun kann man diesen ungebetenen Gast fernhalten.
Mit einem Schneckenzaun kann man diesen ungebetenen Gast fernhalten.

Das Gleiche gilt für die Zacken, diese Verringern die Haftfläche so weit, dass die Schnecke sicht nicht mehr festhalten kann und daher herabfällt. Allerdings sollte man darauf achten, dass besonders Nacktschnecken auch zwischen den Zacken hindurch kriechen können. Besonders kleinere und dünnere Exemplare sind hier im Vorteil. Dieses Problem tritt häufig bei Gittern auf. Sind die Maschen zu groß gewählt, zwängen sich die kleineren Schnecken hindurch, sind sie zu eng, können die Schnecken darüber hinwegkriechen.

Eine Übersicht über Schneckenzäune finden Sie hier.

Eine weitere Beschreibung zu Schneckenzäunen ist unter dem folgenden Link zu finden.

Schneckenzaun online bestellen

Hier finden Sie ein paar Tipps und Infos, wie Sie einen Schneckenzaun online bestellen können und worauf Sie zu achten haben, wenn Sie online einkaufen. Wenn Sie die Tipps beherzigen, stehen die Chancen gut, dass Sie mit Ihrer Wahl und der Bestellung zufrieden sind. Schneckenzaun online bestellen weiterlesen

Wie muss ein Schneckenzaun angewendet werden?

Ein Schneckenzaun oder eine Schneckensperre ist eine wirksame und umweltfreundliche Methode, Beete frei von Schnecken zu halten. Damit dies aber auch wirklich funktioniert, sollte man ein paar Punkte beachten. Wichtig ist eine gute Vorbereitung. Das betrifft nicht nur den Zaun selbst, sondern auch das Beet, welches geschützt werden soll.

Tief genug eingraben

Der Schneckenzaun muss tief genug eingegraben sein. Dies verleiht ihm eine höhere Standfestigkeit und verhindert, dass sich die Schnecken durch den Zaun durchgraben. Ein bloßes Aufstellen auf den Boden reicht nicht, da dabei meist große Lücken bleiben, durch die die Schnecken durchschlüpfen können.

Verbindungsstellen gut abdichten

Achten Sie auch darauf, dass alle Verbindungsstellen gut abgedichtet sind. Die Meisten Schneckenzäune bringen einfache Stecksysteme mit, die bereits gut miteinander abschließen.

Beet freiräumen von Schnecken

Suchen Sie danach das Beet nach Schnecken und Nestern mit Schneckeneiern ab. Schnecken legen ihre Eier gut versteckt in den Boden. Wenn Sie den Schritt vergessen, sperren Sie die Schnecken genau dort ein, wo Sie sie eigentlich nicht haben wollen. Es ist daher sinnvoll, den Schneckenzaun bereits zeitig im Jahr zu installieren, um ein Einwandern zu verhindern und evtl. frisch geschlüpfte Schnecken zu erkennen, bevor die ersten Pflänzchen gedeihen.

Pardis für Schnecken. Ein Schneckenzaun kann die gefräßigen Gäste davon fernhalten.
Pardis für Schnecken. Ein Schneckenzaun kann die gefräßigen Gäste davon fernhalten.

Nicht drauf treten

Damit Ihr Schneckenschutz lange hält, sollten Sie nicht auf den Zaun treten. Es könnten zudem Risse und undichte Stellen entstehen, die die Schnecken ausnutzen können.

Beet regelmäßig auf Schnecken überprüfen

Auch nach einer guten Vorbereitung sollten Sie das Beet regelmäßig auf Schnecken kontrollieren. Diese können durch Pflanzenwurzeln eingetragen worden sein oder sich noch im Boden versteckt gehalten haben. Gerade in der Anfangszeit lohnt es sich, Schneckenkorn zu verwenden, um die letzten Exemplare zu beseitigen.

Auf Überhänge über den Zaun achten

Achten Sie auf überhängendes Gras oder Büsche. Darüber könnten ebenfalls Schnecken einwandern und Ihre Pflanzen auffressen.

Im Winter entfernen

Bei Plastikzäunen sollten Sie darauf achten, diese im Winter wieder zu entfernen. Diese kann sonst spröde werden und schneller verschleißen. Aluminiumzäune sind beständiger und können das ganze Jahr über stehen bleiben. Aber auch dann sollten Sie im kommenden Jahr das Beet nach Schnecken absuchen, bevor Sie Pflanzen oder säen.

Eine Übersicht über Schneckenzäune und den Test finden Sie hier.

Schneckenschutzring

Ein Schneckenschutzring ist ein Ring, der um eine Pflanze in den Boden gesteckt wird. Dadurch werden Schnecken daran gehindert, zur Pflanze zu gelangen und diese anzufressen. Schneckenschutzringe sind in der Regel aus Plastik gefertigt. Diese ist leicht und haltbar. Dank der meist grünen Farbe, fallen die Ringe im Beet nicht zu sehr auf.

Vorteile Schneckenschutzring

Schneckenschutzringe sind gut geeignet, um einzelne Pflanzen zu schützen. Außerdem muss man nicht dafür sorgen, dass das komplette Beet schneckenfrei ist. Es wird nur ein kleiner Teil des Bodens eingefasst. Man kann damit also gezielt einzelne Pflanzen vor Schneckenfraß schützen.

Nachteile Schneckenschutzring

Der Nachteil besteht darin, dass die Pflanzen eine bestimmte Größe nicht überschreiten sollten, da sie sonst keinen Platz in der Einfassung haben. Stößt die Pflanze an, kann es passieren, dass sich Feuchtigkeit staut und die Blätter oder Früchte verfaulen.

Ist die Pflanze zu dicht, kann unter Umständen kein Regen mehr an die Wurzeln gelangen und die Pflanze geht ein.

Man sollte daher also auf die Größe achten und gegebenenfalls einen größeren Schneckenschutzring verwenden.

Auf unserer Übersichtsseite finden Sie Schneckenschutzringe und Schneckenzäune .

Was ist ein Schneckenzaun?

Ein Schneckenzaun ist eine mechanische Barriere, die Schnecken am Überqueren hindern soll. Er wird eingesetzt, um Beete vor Schneckenbefall zu schützen. Dabei wird kein Gift verwendet, sondern es wird die Tatsache ausgenutzt, dass Schnecken nicht jeden Winkel überwinden können.

Auf der folgenden Seite gibt es eine Übersicht über verschiedene Arten von Schneckenzäunen.

Wenn Sie einen Schneckenzaun kaufen wollen, dann sind Sie auf der Testseite richtig. Wir haben verschiedene Schneckenzäune unter die Lupe genommen und geschaut, welche davon Kunden zufrieden stellen.